Was die meisten Leser interessiert: Wie waren nun die Erfahrungen mit Fingerhut?

Eines vorab: natürlich haben wir nicht blind mit jemandem gebaut, weil er schöne Propekte malt und eine Internetpräsenz besitzt. Das reicht einfach nicht, und das kann jeder. Wir haben vorher mit vielen Bauherren gesprochen, waren auf Baustellen und in fertiggestellten Häusern – bei Kunden aller infragekommenden Hersteller – wir wussten also, was ggf. auf uns zugekommen wäre, und was eben nicht.

Das Angebot allein sagt bei Fingerhut was aus, das wissen wir aber erst jetzt im Nachgang: Der Preis stimmte auf den Cent mit dem Angebot überein.

Eines der wichtigsten Punkte war jedoch, dass der Hausberater einen wirklich vertrauenserweckenden Eindruck machte, und alles super-professionell, kundenorientiert und seriös wirkte.

Natürlich sind Dinge schiefgelaufen, das gehört immer dazu, bei jedem Hausbau. Das war schlecht und gut zugleich. Unschön, dass die Sachen überhaupt passiert sind. Gut aber, dass wir schnell gemerkt haben, dass Fingerhut sich “nicht lumpen lässt”, und alle Punkte in kürzester Zeit bereinigt und gelöst hat, ohne darüber zu diskutieren; ein Anruf hat immer gereicht.

 

Würden wir wieder mit Fingerhut bauen? Ja: Sofort. Und bitte nur mit diesem Verkäufer, ohne ihn hätten wir viele Fehler gemacht, ohne seine Unterstützung hätten wir heute nicht dieses gute Gefühl, alles richtig gemacht zu haben. Vielen Dank dafür!

Allein der Bauleiter hat uns enttäuscht, wir mussten ihn für unsere Baustelle daher leider “abwählen”, und sind sehr froh über diese Entscheidung.