Was soll man hier schreiben … außer, dass man beim Kauf eines Grundstücks nach unseren Erfahrungen eine gewisse Menge an Nerven, bzw. innere Ruhe braucht. Wir hatten bei einigen Paragraphen unsere Sorgen, bis der Notar uns richtig aufklären konnte. Einige klangen ziemlich übel, stellten sich am Ende aber als harmlos bzw. vollkommen korrekt und notwendig heraus. Dank der freundlichen Aufklärungsbemühungen des Notars war es am Ende aber halb so schlimm, wennauch wir froh waren, als der Termin geschafft war. Ein Tipp an jeden, der ein Grundstück kauft: Nerven bewahren, es geht den Meisten wie einem selbst, und durch! (wenn der Vertrag rechtlich korrekt ist – und dies sicherzustellen ist ja glücklicherweise des Notars Aufgabe).

Und: Ohne zu wissen, dass viele das machen: Wir sind zum Grundstück gefahren, haben uns draufgestellt, und gesagt:

“MEINS !!!!”